SCHÜTZEN IHRE LIEBSTEN

UNSERE POOL-ALARMSYSTEME

Pool-Sicherheit

Zeigt das 1 Ergebnis

ALLES ÜBER POOL-SICHERHEIT

Pool Alarm – Wie man Pools kindersicher macht

Wer ein eigenes Haus oder eine große Terrasse hat, für den ist ein Pool im Sommer eine echte Bereicherung. Wenn allerdings Kinder im Haushalt wohnen, kann der Pool schnell zur Todesfalle werden. Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste nichtnatürliche Todesursache nach Verkehrsunfällen.

Alarmsysteme für den Pool

Jeder kennt das ambivalente Gefühl. Es ist toll anzusehen, wenn die Kinder im Pool planschen und Spaß haben. Grundsätzlich sollte immer mindestens ein Erwachsener direkt am Becken sein, wenn kleine Kinder im Wasser sind. Was aber wenn die Kinder gerade nicht aktiv baden, aber in der Nähe vom Planschbecken am Haus spielen? Ein Ball rollt in Richtung Pool und schon ist es geschehen – das Kind fällt ins Wasser. Wenn dann die Aufsichtsperson nichts merkt, ist es oft zu spät. Kinder ertrinken entgegen der landläufigen Meinung nicht laut und schreiend, sondern oft leise und unbemerkt. Hier kann ein Pool Alarm helfen. Diese Alarmsysteme reagieren, wenn ein Kind oder auch ein Haustier ins Wasser fällt.

Wie funktionieren die Pool Alarmanlagen?

Es gibt verschiedene Arten von Alarmsystemen für den Pool. Einige funktionieren über kleine Sensoren am Handgelenk der Kinder. Taucht der Sender ca. 10cm tief ins Wasser ein, ertönt ein Signalton. Ein Nachteil: Nicht jedes Kind mag das Sensor-Armband tragen. Und: Jedes Kind braucht ein eigenen Sender. Gerade wenn Nachbars Kinder zu Besuch sind, kann es passieren, dass nicht genügend Sender verfügbar sind.

Hier sind die Geräte im Vorteil, bei denen nur ein größerer Sender im Pool schwimmt und auf Wellenbewegungen reagiert. So liegt etwa die hier angebotene drahtlose Pool-Alarmanlage ELBO-073 von Elektrobock direkt auf dem Wasser. Sobald ein Kind oder auch eine Katze ins Wasser fällt, empfängt der Sensor die Wellen (die Empfindlichkeit des Sensors kann eingestellt werden), sendet automatisch ein Signal an den Empfänger und löst eine laute Sirene (95 dB) am Sender und am Empfänger aus.

Die hohe Reichweite von bis zu 300 m macht das den Poolalarm auch in größeren Gärten zu einem sicheren Alarmsystem für Pools. Die Reichweite kann mit einem Repeater nochmals verlängert werden. Auch im Haus kann ein Pool Sensor helfen. Befindet sich etwa ein Pool im Keller, so wird der Empfänger einfach im Wohnraum in die Steckdose gesteckt. Wenn man z.B. gerade kocht und das Kind schleicht in den Keller um verstecken zu spielen, wacht die Pool Alarmanlage über die Wasseroberfläche. Fällt das Kind hinein, ertönt oben in der Wohnung am Sender ein lauter Ton, Sie können sofort reagieren und das Kind aus dem Wasser holen. Eine bidirektionale Kommunikation gewährleistet bei diesem System eine hohe Zuverlässigkeit bei der Signalübertragung.

Stand by Modus fürs Baden

Um das hier vorgestellte Gerät ELBO-073 von Elektrobock nicht immer aus dem Wasser nehmen zu müssen, wenn gerade gebadet wird, gibt es einen Standby-Modus. Er wird in der Badezeit aktiviert, das Gerät ist dann stumm. Der Alarm aktiviert sich dann automatisch nach 2 Minuten mit ruhigem Wasserspiegel.

Sekundäres Ertrinken

Vorsicht: Sollte ein Kind ins Wasser gefallen sein, so ist es danach sehr genau zu beobachten. Auch wenn auf den ersten Blick nochmal alles glimpflich abgelaufen ist, kann noch für 24 Stunden Gefahr bestehen. Dieses Phänomen wird als „sekundäres Ertrinken“ bezeichnet und kann vorkommen, wenn Wasser in die Lungen des Kindes geraten ist. Hierbei reichen bereits kleinste Mengen.

Symptome für das sekundäre Ertrinken können sein: eine flache Atmung, Atembeschwerden, immer wieder auftretender Husten, blasse Haut, Erbrechen oder auch ein auffälliges Verhalten. Ist das Kind etwa besonders unruhig oder aber im Gegenteil, sehr apathisch oder klagt über Schmerzen in der Brust, dann sofort zum Arzt.

Fazit: Ein Pool Alarm kann Leben retten und schützt Kinder wie Haustiere gleichermaßen. Ein Erwachsener sollte sich in jedem Fall in unmittelbarer Nähe aufhalten und die Kinder beaufsichtigen.